Zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Tötung männlicher Eintagsküken ist nur übergangsweise zulässig

Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums werden in Deutschland jedes Jahr etwa 45 Millionen männliche sogenannte Eintagsküken getötet. Ministerin Heinen-Esser ruft Verbraucherinnen und Verbraucher dazu auf, auch mit ihrem Einkaufsverhalten Einfluss zu nehmen. Quelle: Zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Tötung männlicher Eintagsküken ist nur übergangsweise zulässig von NRW Pressemitteilungen Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Hygieneberichte dürfen an Nutzer der Online-Plattform "Topf Secret" herausgeben werden

Das VG Düsseldorf hat entschieden, dass der Kreis Mettmann an einen Verbraucher Informationen über Lebensmittelkontrollen bei einem Cash-and-Carry-Markt in Ratingen herausgegeben darf. Quelle: Hygieneberichte dürfen an Nutzer der Online-Plattform "Topf Secret" herausgeben werden von News Juris Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Steuern: Kommission verklagt Österreich wegen Nichtumsetzung der Mehrwertsteuervorschriften für Reisebüros

Europäische Kommission – Pressemitteilung Brüssel, 6. Juni 2019 Die Kommission hat heute beschlossen, Österreich vor dem Gerichtshof der Europäischen Union zu verklagen, weil es die besonderen Mehrwertsteuervorschriften für Reisebüros nicht ordnungsgemäß anwendet. Gemäß der Mehrwertsteuer-Sonderregelung für Reisebüros ist nur die mit dem Verkauf von Reiseleistungen an Verbraucher erzielte Gewinnspanne mehrwertsteuerpflichtig. Quelle: Steuern: Kommission verklagt Österreich wegen Nichtumsetzung der Mehrwertsteuervorschriften für Reisebüros von EU News Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Gewährleistungsrecht: Verbraucherzentrale fordert Verlängerung der Beweislastumkehr auf zwei Jahre

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg spricht sich angesichts der Ergebnisse einer Umfrage zum Thema „Garantie und Gewährleistung“ dafür aus, die Beweislastumkehr zugunsten der Verbraucher bei der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auf zwei Jahren zu verlängern. Quelle: Gewährleistungsrecht: Verbraucherzentrale fordert Verlängerung der Beweislastumkehr auf zwei Jahre von News Juris Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Irreführende Preisangabe bei Online-Autokauf: Preisangabe muss verlässlich sein

Das OLG Köln hat entschieden, dass sich ein Autokäufer auf die Preisangabe einer Online-Plattform verlassen können muss, ohne im Einzelnen das „Kleingedruckte“ zu lesen und daher ein Kfz-Händler ein Auto nicht mit einem Preis bewerben darf, der davon abhängig ist, dass der Käufer sein altes Fahrzeug in Zahlung gibt, wenn dies für den Verbraucher nicht… Quelle: Irreführende Preisangabe bei Online-Autokauf: Preisangabe muss verlässlich sein von News Juris Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Kunden müssen sperrige Produkte bei Mängeln nicht unbedingt zurücksenden

Der EuGH hatte zu entscheiden, an welchem Ort ein Verbraucher eine im Fernabsatz erworbene Ware, die sich als nicht vertragsgemäß herausstellt, zurückgeben kann beziehungsweise diese repariert werden kann. Quelle: Kunden müssen sperrige Produkte bei Mängeln nicht unbedingt zurücksenden von News Juris Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Datenschutz-Grundverordnung: ein Jahr nach dem Inkrafttreten

Europäische Kommission – Pressemitteilung Brüssel, 22. Mai 2019 Am 25. Mai 2019 wird die Datenschutz-Grundverordnung seit genau einem Jahr in Kraft sein. Aus diesem Anlass gaben Andrus Ansip, Vizepräsident der Kommission und Kommissar für den digitalen Binnenmarkt‚ und Věra Jourová, Kommissarin für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung, folgende Erklärung ab: „Der 25. Mai… Quelle: Datenschutz-Grundverordnung: ein Jahr nach dem Inkrafttreten von EU News Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Preisobergrenzen für Auslandsgespräche und SMS innerhalb der EU

Ab dem 15.05.2019 gelten innerhalb der EU für Auslandsgespräche und SMS Preisobergrenzen; Gespräche dürfen für deutsche Verbraucher nicht mehr als 0,23 Euro pro Minute (inklusive Mehrwertsteuer) und SMS nicht mehr als 0,07 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) kosten. Quelle: Preisobergrenzen für Auslandsgespräche und SMS innerhalb der EU von News Juris Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Mehr Schutz: Verbraucher wollen wissen, wo und wie Lebensmittel erzeugt werden

Nordrhein-Westfalen setzt sich für die Beibehaltung und Stärkung der geografischen Ursprungsbezeichnungen von Lebensmitteln ein. Quelle: Mehr Schutz: Verbraucher wollen wissen, wo und wie Lebensmittel erzeugt werden von NRW Pressemitteilungen Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.

Digitaler Binnenmarkt: ab 15. Mai günstiger in andere EU-Länder telefonieren

Europäische Kommission – Pressemitteilung  Mai Mai Brüssel, 13. Mai 2019 Ab dem 15. Mai werden neue Preisobergrenzen für alle Anrufe und SMS ins EU-Ausland gelten. Verbraucher, die von ihrem Land aus in ein anderes EU-Land telefonieren, zahlen somit einen Höchstbetrag von 19 Cent pro Gesprächsminute (zzgl. MwSt.) und 6 Cent pro SMS-Nachricht (zzgl. MwSt.). Quelle: Digitaler Binnenmarkt: ab 15. Mai günstiger in andere EU-Länder telefonieren von EU News Weitere Nachrichten, die Sie interessieren könnten: nachrichten.in ist ein Nachrichtenportal, dass Ihnen einen leichten Überlick über für Sie relevante Informationen und Nachrichten geben soll.